Filet

Das Nierstück liegt zwischen Hals und Huft im Rücken des Pferds. 

Bei Tieren, die nicht als Nutz-, Sport- und Freizeitpferde gebraucht werden, wird dieser Bereich der Muskulatur nur wenig beansprucht; entsprechend zart, kurzfaserig und fettarm ist das hochwertigste Stück Pferdefleisch – das Filet. Es ist tiefrot in seiner Farbe; wenn es gut gelagert ist, färbt es sich dunkelblau.

Verwendung

Das Filet wird wie bei Rind, Kalb und Schwein kurzgebraten – entweder am Stück als Chateaubriand oder in Steaks geschnitten. Es gibt in Ländern wie Japan und Frankreich auch Gerichte mit rohem Pferdefleisch; allerdings sollte man die Gewissheit haben, dass das Tier auch auf Trichinellose („Muskelwurm“)-Befall untersucht wurde.

Der Traum für jeden Grillfreund – Steaks, soweit das Auge reicht.

Mehr erfahren

Zubereitung

Geschmorte Fleischstücke erhalten durch Übergiessen mit Fond einen glänzenden Überzug.

Mehr erfahren

Zarte, ganz belassene oder geschnittene Fleischstücke und Fleischprodukte werden auf dem heissen Grill oder in der Grillpfanne gegart.

Mehr erfahren

Zarte, kleinere Fleischstücke werden in der offenen Bratpfanne mit Fett oder Öl kurz angebraten.

Mehr erfahren

Zarte, ganz belassene oder geschnittene Fleischstücke werden bei tiefen Temperaturen über längere Zeit gegart.

Mehr erfahren

Zarte, ganz belassene Fleischstücke werden im Ofen im Teig gebacken. Diese Zubereitung eignet sich jedoch auch für kleinere Stücke.

Mehr erfahren
Feedback zu unseren Produkten