Coq au vin mit Speck, Champignons, Schalotten und Thymian

Zutaten

200 g kleine Rüebli
150 g Staudensellerie
250 g Schalotten
1 Schweizer Poulet, ca. 1200 g, vom Metzger in acht Teile schneiden lassen
3 dl trockenen Weisswein
1/2 Bund Thymian
2 Lorbeerblätter
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
100 g geräucherten Speck
200 g braune Champignons
30 g Butter
1 Baguette

Zubereitung

  1. Gemüse putzen, Schalotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pouletteile und diese Zutaten in einen festen, verschliessbaren Gefrierbeutel geben. Weisswein, Thymian und Lorbeerblätter zugeben und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  2. Pouletteile aus der Marinade nehmen, trockentupfen und in einer Pfanne mit heissem Olivenöl von allen Seiten goldgelb anbraten. Die Brustteile des Poulets herausnehmen. Marinade mit Gemüse und Kräutern in die Pfanne geben, salzen, pfeffern und geschlossen bei milder Hitze ca. 30–35 Minuten garen. Pouletbrustteile nach 10 Minuten Garzeit ebenfalls dazugeben.
  3. In der Zwischenzeit den Speck fein würfeln. Champignons putzen und je nach Grösse halbieren oder vierteln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen, den Speck darin anbraten, Champignons zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 3–4 Minuten garen, dann zum Poulet geben und mit der Baguette servieren.
Feedback zu unseren Produkten