Senf-Orangen-Sauce

*****

Grundsaucenrezept

  • mit selbstgemachter Mayonnaise: 1 frisches Eigelb, 1 TL Senf, 1 TL Zitronensaft mit dem Schwingbesen in einer Schüssel verrühren. 1 dl Rapsöl unter ständigem Rühren tropfenweise dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Unter die Mayonnaise 1 Becher Crème fraîche heben. Fertig ist die Grundsauce.
  • mit gekaufter Mayonnaise: 3 EL Mayonnaise mit 1 Becher Crème fraîche verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tipp Grundsauce:

  • Alle Zutaten für die Mayonnaise sollten Raumtemperatur haben, sonst scheidet sie.
  • Statt dem Schwingbesen einen Stabmixer benützen.
  • Statt Crème fraîche Joghurt, Quark, saurer Halbrahm; Mascarpone oder Schlagrahm verwenden.
  • Grundsauce auf Anzahl Saucen hochrechnen, Grundsauce als Basis für die eigenen Saucen verwenden und nach Belieben würzen, veredeln und zugeben.
  • Abrieb von einer ½ Zitrone zur Grundsauce dazugeben. Dies macht die Sauce besonders frisch.
  • Besonders gut und fest werden die Saucen, wenn sie vor dem Geniessen für ca. 3 Stunden im Kühlschrank gelagert werden.

Senf-Orangen-Sauce
1x Grundsauce verwenden und nach Lust und Laune erweitern:

  • mit Senf: 2 EL Senf (fein, grobkörnig oder gemischt) unter die Grundsauce mischen
  • mit Senffrüchten: Nach Belieben Senffrüchte kleinschneiden und unter die Grundsauce heben oder mit der Grundsauce pürieren.
  • mit Orangen: Abrieb und Fruchtfleisch einer ½ Orangen mit der Grundsauce vermischen. Orangenschnitze passen auch als Beilage zum Fondue Chinoise.
  • mit Datteln: 2-3 Datteln entsteinen, kleinschneiden und zur Grundsauce dazugeben.
  • mit Estragon: 1 Estragonzweig feinschneiden und mit der Grundsauce vermischen oder als Garnitur verwenden.

Alle Zutaten miteinander mischen oder eine Kombination davon ausprobieren. Je nach Anzahl der gewählter Zutaten die Menge pro Zutat verringern.

Nach Geschmack mit Pfeffer und Salz abschmecken.