Steaks zu grillieren ist einfach Kult

Steaks gehören zu den absoluten Klassikern unter den Grillliebhabern. Die Zubereitung ist für viele eine Kunst, die man oftmals lieber dem Profi im Restaurant überlässt – aber mit unseren Steak-Tipps mausert sich jeder zum Profi.

Innen zart und saftig, aussen kräftig gebräunt – so sollte ein richtiges Steak vom Grill sein. Damit das Steak auch gelingt, ist keine Zauberei nötig; ein paar nützliche Hinweise sollte man dennoch beachten, damit das edle Stück nicht zur Schuhsohle wird.

  1. Steak ist nicht gleich Steak. Nicht alle Steaks eignen sich gleichermassen für den Grill. Welche Steaks es gibt und was sie voneinander unterscheidet, erfährst Du hier.
    Wichtig: Bei Stücken am Knochen oder mit Fettrand sollte beides erst nach dem Grillieren entfernt werden. Knochen sowie Fettrand machen das Fleisch aromatischer und verhindern, dass Fleischsaft aufläuft. Der Fettrand sollte jedoch vor dem Grillieren kreuz- oder rauteförmig eingeschnitten werden. Nicht eingeschnitten zieht sich das Fett durch die Hitze zusammen und gibt dem Steak eine unschöne Form.
  2. Das Fleisch mindestens eine Stunde vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen, die Verpackung entfernen und auf einen Teller legen. Das Steak sollte Raumtemperatur haben, bevor es auf den Grill kommt.
  3. Wer mit Holzkohle grilliert, sollte den Grill nur halb mit Kohle belegen und die andere Hälfte zum indirekten Grillieren (indirekte Zone) freilassen. Dasselbe gilt bei Grillieren über Holz. Bei Gasgrills sollte entsprechend nur die Hälfte der Brenner betrieben werden. Der Rost sollte gleichzeitig mit hitzebeständigem Öl eingerieben werden, so klebt das gute Stück anschliessend nicht fest.
  4. Das Fleisch mit einem Küchenpapier gut abtupfen. Dies gilt vor allem, wenn es zuvor in Marinade eingelegt wurde. Einerseits kann die Hitze sofort ins Fleisch eindringen, ohne die Flüssigkeit an der Oberfläche verdampfen zu müssen. Andererseits tropft so kein Öl in die Glut und verursacht womöglich eine Stichflamme.
  5. Sobald der Grill auf maximaler Temperatur ist, das Steak beidseitig scharf anbraten. Anschliessend das Steak in die indirekte Zone legen und auf die gewünschte Kerntemperatur garen lassen. Um dies festzustellen, eignet sich besonders ein Fleischthermometer oder alternativ die Daumenprobe. Achtung: Das Fleisch sollte beim ganzen Prozess nicht angestochen werden; dadurch geht Fleischsaft verloren. Vorsicht ist vor allem bei Grillzangen mit Zähnen geboten. Besser geeignet sind stumpfe Grillzangen, Grillwender oder spezielle Grillpinzetten aus Kunststoff.
  6. Sobald das Fleisch die gewünschte Garstufe erreicht hat, sollte man es vom Grill nehmen und vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen. Dadurch verteilt sich der Fleischsaft wieder gleichmässig im Gewebe und das Fleisch wird wunderbar zart und saftig.
  7. Beim Servieren darauf achten, immer gegen die Faser des Fleisches zu schneiden. Bei einigen Stücken ist die Faserung nicht so gut zu sehen. In diesem Fall beim Kauf einfach kurz beim Metzger an der Theke nachfragen.
Feedback zu unseren Produkten