Er ist der charmante Hochstapler der Grill-Saison, der König aller Barbecue-Fans, die Definition von «Liebe geht durch den Magen» – und wir haben ihn uns alle verdient!

Der Trend zu saftigen Burgern ist nach Jahrzehnten noch immer ungebrochen. Am heissen Grill gehört das Burger grillieren für viele von uns zum kleinen Einmaleins. Denn das perfekt grillierte Burger-Patty und das sorgfältige Zusammenbauen des eigenen Burgers, sind die absolutes Highlights für jeden Barbecue-Fan.

Wir verraten Dir das Geheimnis eines guten Burgers: zwei luftige Buns, ein saftiges Patty, eine Kombination aus frischen Zutaten sowie viel Kreativität und Liebe. Der Genuss beim ersten Biss in Deinen selbstgebauten Burger und das berauschende Gefühl der sich lohnenden Mühe eines selbstgebackenen Buns in jeglicher Variation und Ausführung. All das ist  "DER BURGER!".

Egal ob unsere praktische Burgerpresse oder ein Grillwender für Deine Patties: Entdecke die kleinen Helfer für Deinen perfekten Burger.

Zum Shop

Build your Burger


Einen Burger selber machen ist gar nicht schwer. Es braucht nur ein wenig Zeit, eine gute Vorbereitung, einen kleinen Bauplan und etwas kulinarischen Einfallsreichtum. Bei Burgern sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt, denn was man zwischen die zwei Brötchenhälften packt, ist einzig und alleine Geschmackssache – oder doch eher eine Typ-Frage?

Bist Du der Typ, der plötzlich Avocado am Mittag ist, weil es alle machen und sie angeblich so gut schmeckt? Oder bist Du mehr der Typ, der alles selbst in die Hand nimmt? Bist Du vom Charakter eher ein Hitzkopf oder doch eher der Fantasievolle?

Fragen, über die es sich einmal gründlich nachzudenken lohnt. Wir zeigen Dir, welche Zutaten am besten zu Dir und Deinem Burger passen – aber natürlich sind alle Zutatenkombinationen möglich.

Für den:

Jalapenos
Chilis
Ingwer
Zwiebeln
Knoblauch
Radieschen
Avocado
Feigen
Hummus
Leinsamen / Chiasamen
Kichererbsen
Cashewnüsse
Bacon
Meatballs
Cippolata
Trockenfleisch
Pulled Beef
Garnelen
Aprikosen
Mangoscheiben
Kresse
Spiegelei
Rösti
Apfelstücke
Camembert
Cheddar
Appenzeller Käse
Mozzarella
Gruyère
Blauschimmelkäse

1.

Das perfekte Patty

Ein Burger soll saftig sein und kräftig schmecken. Der richtige Fettgehalt und die Faserung sind dabei verantwortlich für Textur und Geschmack.

Hackfleisch aus einem Stück sollte einen Fettgehalt von etwa 15 bis 20 Prozent haben. Möchte man mehrere Stücke mischen, ist man mit einem mageren und einem fetten Stück mit 20 bis 30 Prozent Fettgehalt gut bedient.

  • 50 % Hals
  • 30 % Dicke Schulter
  • 20 % Brust
  • 100 % Federstück
  • 50 % Tafelspitz
  • 50 % Bürgermeisterstück

2.

Die perfekte Sauce

Die Sauce hält Bun und Patty schön zusammen, gleichzeitig legt sie die geschmackliche Richtung des Burgers fest – ob scharf, mild, cremig, würzig oder herb. Die Klassiker Ketchup und Mayo schmecken übrigens am besten selbst gemacht.

Für alle Freunde des Rauchigen, denen das einzigartige Aroma der Grillkohle nicht genug ist.

Der typische Tomaten-Paprikageschmack und ihre cremige Konsistenz machen sie zu einer spannenden Kombination.

Wer Knoblauch liebt, wird diese auch auf seinem Burger lieben. Doch Vorsicht – besser nicht bei einem Date benutzen ;-)

Diese fruchtige-frische Interpretation passt hervorragend zu einem Chicken Burger.

3.

Das perfekte BUN

Er bietet die Basis eines jeden guten Burgers. Nicht zu trocken, nicht zu pappig, schön fluffig und trotzdem fest. Die leichte Süsse des Brötchens komplementiert den salzig-herzhaften Geschmack des Pattys. Wer den Burger richtig geniessen will, sollte die Buns auf jeden Fall selbst backen. Im Innern sorgen Nüsse und Kerne oder gar frisches Obst für etwas Biss und Abwechslung. Aber auch abseits des klassischen Buns sind keine Grenzen gesetzt: vom Vollkornbrot, über das Ciabatta, zum Laugenbrötchen oder auch zwischen zwei Pumpernickel-Scheiben. Probiere doch mal ganz neue Bun-Variationen aus.

Übrigens, passend dazu lässt sich auch die Farbe des Burgers etwas aufhübschen. Schwarze Buns können mit Sepiatinte hergestellt werden, rote Buns mit Randensaft und die Zugabe von Spinat oder Kräuterwasser ergibt eine grüne Farbe.

Fifty shades of Burger

Der perfekte Burger hat 1000 Gesichter! Wir haben Dir nun alles Wichtige zum Thema Burger erklärt und Dir gezeigt, mit welchen Zutaten Du Deinen perfekten Burger bauen kannst. Nun brauchst Du noch was? Genau. Inspiration, wie Du den Burger zusammenstellen kannst, denn bekanntlich isst das Auge ja mit.

Lass Dich durch unsere Rezepte inspirieren und sprenge beim Zusammenstellen Deines Burger alle bisher bekannten Grenzen.

Der Rustico Burger

Mit unserem Rustico Burger bietest Du Deinem Gaumen garantiert ein ganz neues Geschmackserlebnis. Der Burger ist perfekt für alle, die es rustikaler mögen und die sicher nicht am Kalorien zählen sind ;-)

Das Burger-Bun bei unserem Rustico besteht aus einem klassischen Krustenkranz-Brötchen. Für Dein Burger-Patty empfehlen wir Hackfleisch vom Rind mit einem Fettanteil von 20-25 Prozent, würze das Patty ganz nach Deinem Geschmack. Für den extra "rustiko" Geschmack benötigst Du anschliessend noch ein paar feine Chipolatas, einen kräftigen Camembert als Käse und unser Bell-Ochsenmaul. Die weiteren Zutaten sind dann ganz easy: Eichblattsalat, ein paar Scheiben Essiggurken und dazu noch Tomatenscheiben. Als Sauce empfehlen wir Dir eine herzhafte Barbecuesauce oder einfaches Ketchup. Für die leichte Frische im Burger kommen noch ein paar Frühlingszwiebeln hinzu und schon hast Du alles für den perfekten Rustico-Burger. Jetzt heisst es, nach Lust und Laune zusammenbauen und nicht vergessen – lass Deiner Kreativität freien Lauf.

Zum Rezept

Double-Körnli-Burger

Unser Double-Körnli, bestehend aus zwei Vollkornbrot-Scheiben als Buns machen aus deinem heißgeliebten Burger 'ne kernige Sache. Mit seinen zwei Burger-Patties in einem Burger, ganz frei nach dem Motto: "Doppelt hält besser!". Der ideale Burger für alle, die es vollwertiger mögen und auf Weißmehl verzichten möchten.

Eingeschlossen von zwei knackigen Vollkornbrot-Scheiben und gefüllt mit zwei saftigen Rindfleisch-Patties – der Double-Körnli-Burger ist ein wahrer König seiner Klasse. Belege Deinen Burger mit ein paar Tranchen Trockenfleisch, Essiggurken und ein wenig Radicchio-Salat. Um das Ganze genussvoll abzurunden, lege noch ein paar Aprikosenhälften dazwischen – die ideale Mischung aus frisch und herb wird Deinen Gaumen begeistern. Belege Deinen Burger mit ein paar Scheiben Alpkäse und kitzle auch hier mit ein paar Radieschen-Scheiben Deine Geschmacksnerven. Als Sauce empfehlen wir eine gelbe Senfsauce oder einen milden Senf.

Zum Rezept

Der Early Bird Burger

Ein Burger in einer ganz neuen Variation. Unser Early Bird Burger unterscheidet sich, wo er nur kann, von dem klassischen Burger wie wir ihn kennen – und genau das macht ihn so einzigartig und besonders!

Wir fangen direkt beim Burger-Bun an: Weder ein Bun noch ein Brot – bei unserem Early Bird nehmen wir ein klassisches Croissant in zwei Hälften geschnitten. Dann starten wir bei diesem Burger mit ein paar halbierten Cherrytomaten und angebratenen Champignons. Statt eines klassischen Patties inspiriert dieser Burger mit gleich mehreren unserer Bell-Meatballs. On Top kommen hier noch ein luftiges Rührei sowie Hobelkäseröllchen und schliessen damit diese besondere Burger-Spezial-Edition perfekt ab.

Zum Rezept