Schweinsvoressen geschmort in Sauerkraut mit Paprikapulver, Wacholder und Sauerrahm

Aktiv: 15 Min.
Gesamt: 1 Std. 25 Min.
Leicht

Zutaten

4 Personen

800 Schweizer Schweinsvoressen
2 Zwiebeln
2 Pflanzenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Lorbeerblatt
10 Wacholderbeeren
1 Paprikapulver Edelsüss
500 Sauerkraut (vorgekocht)
2 trockener Weisswein
ca. 3 Gemüsebouillon
1 Becher Sauerrahm (1.8 dl)
Zucker

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Öl in einer grossen Pfanne erhitzen, Fleisch und Zwiebeln zugeben, von allen Seiten leicht anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt, Wacholder und Paprikapulver zugeben und kurz andünsten. Sauerkraut zugeben, mit Weisswein und Bouillon auffüllen und geschlossen ca. 60–70 Minuten schmoren. Dabei gelegentlich umrühren. Gegebenenfalls noch etwas Bouillon zugeben.

  2. Wenn das Fleisch zart ist, Sauerrahm glatt rühren und unter das Voressen rühren. Nochmals mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
2 Bewertungen
Samuels Lexikon

IMMER SCHÖN DER NASE NACH

Schweine haben eine gute Nase und sind daher bei Trüffelsammlern und der Polizei sehr beliebt. Bei der Polizei werden sie vermehrt als «Spürhunde» für Sprengstoff und Rauschgift eingesetzt.