Die richtige Hygiene: Sicher schmeckt besser!

Wann immer es um Lebensmittel geht, ist die richtige Hygiene wichtig - der Spruch «Du bist, was du isst» kommt schliesslich nicht von ungefähr.

Besonders im Umgang mit Fleisch, insbesondere mit rohem Fleisch, ist eine saubere Handhabung die Grundlage für ein gesundes Genusserlebnis. Es gibt daher einige Hinweise für die Küche und den Grill, die man unbedingt beachten sollte.

Das Fleisch

  • Für rohes und zubereitetes Fleisch sollten immer unterschiedliche Teller verwendet werden.
  • Rohes Fleisch sollte auch nicht in Berührung kommen mit frischen Lebensmitteln, die roh gegessen werden.
  • Marinade, in die rohes Fleisch eingelegt war, sollte nicht für andere Zwecke weiterverwendet werden. Wegen der Salmonellengefahr ist das beim Poulet besonders wichtig.

Der Grill

  • Der Rost sollte vor dem Grillieren immer komplett sauber sein. Sind noch verkohlte Resten vom letzten Grillabend am Rost, bleiben diese am Fleisch und den Würsten haften und hinterlasse unerwünschte Spuren.
  • Nach dem Grillieren kann der Rost über Nacht in feuchtes Zeitungspapier eingeschlagen werden. So weichen die angebrannten Reste ein und können am nächsten Tag problemlos entfernt werden.
  • Hartnäckige Verkrustungen lassen sich mit einer Drahtbürste oder einem zusammengeknüllten Stück Alufolie lösen.

  • Als Anzündhilfe sollten nur spezielle Grillanzünder verwendet werden. Auf gar keinen Fall auf Benzin, Spiritus oder andere Brandbeschleuniger zurückgreifen, da sich in der Hitze ansonsten gesundheitsschädliche Stoffe entwickeln könnten.
  • Der Grill sollte immer an einer windgeschützten Stelle und auf feuerfestem Untergrund platziert werden.
  • Nach der Grillparty sollte die Asche erst am nächsten Tag entsorgt werden, wenn sie vollständig abgekühlt ist. Die Glut kann nach dem Grillieren mit etwas Sand erstickt werden.
Feedback zu unseren Produkten