Hohrückendeckel

Der Hohrücken lässt sich in zwei Stücke unterteilen – in ein Stück, aus dem die klassischen Rib-Eye-Steaks stammen, und in den Hohrückendeckel. 


Verwendung

Der Hohrückendeckel ist sowohl fürs Kurzbraten (Grilllsteaks) wie auch für Schmor- und Siedgerichte (Ragout, Gulasch, Suppenfleisch) geeignet.

„Ragoûter“ heisst auf Französisch so viel wie „den Gaumen reizen“. Das Gericht, das sich aus diesem Verb ableiten lässt, erfreut sich anhaltender Beliebtheit.

Mehr erfahren

Zubereitung
Kochen Schmoren