Geräucherter Schweinshals im Rüebli-Eintopf

Aktiv: 35 Min.
Gesamt: 1 Std. 25 Min.
Leicht
Glutenfrei

Zutaten

4 Personen

ca. 800 g geräucherter Schweinshals vom Schweizer Schwein (beim Metzger vorbestellen)
600 g gemischte Rüebli (z.B. Nantaise, Pfälzer Rüebli, Küttiger Rüebli)
2 Zwiebeln
900 g Kartoffeln
3 EL Olivenöl
3 Lorbeerblätter
2 Nelken
Pfeffer aus der Mühle
40 g Butter

Zubereitung

  1. Rüebli, Zwiebeln und Kartoffeln rüsten und in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in einem grossen Topf erhitzen, Gemüse hineingeben und andünsten. Mit Wasser auffüllen, bis das Ganze knapp bedeckt ist. Lorbeerblätter und Nelken zugeben und zum Kochen bringen.
  2. Den Schweinshals hineingeben und das Ganze mit Deckel bei milder Hitze ca. 50 Minuten kochen lassen.
  3. Schweinshals herausnehmen und in Scheiben schneiden. Lorbeerblätter und Nelken entfernen. Gemüse und Sauce mit Pfeff er würzen und die Butter in der Sauce schmelzen. Die Schweinshalsscheiben nochmals kurz in der Sauce wärmen. Das Fleisch zusammen mit dem Gemüse in Suppentellern servieren.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
2 Bewertungen
Samuels Lexikon

DIE ALTERNATIVE PANADE FÜR SAFTIGE PLÄTZLI

Bei besonders saftigen Plätzli hält eine herkömmliche Panade aus Mehl, Ei und Panierbrot meist nur schlecht. Für eine besser haftende Panade können statt Mehl und Ei daher Maisstärke und Buttermilch verwendet werden.