Speck-Muffins

Aktiv: 20 Min.
Gesamt: 45 Min.
Leicht

Zutaten

4 Personen

250 g Bratspeck vom Schweizer Schwein, vom Fleischfachmann in feine Streifen schneiden lassen
1 Zwiebel
1 EL HO-Sonnenblumen- oder HOLL-Rapsöl*
2 Zweige Majoran, abgezupfte Blättchen
Pfeffer aus der Mühle
Salz
350 g Mehl
2 EL Baumnüsse, grob gehackt
2 TL Backpulver
2 Eier
1 dl Milch
200 g saurer Halbrahm
8 Muffin-Förmchen
* Diese hitzestabilen Öle sind ideal zum Hocherhitzen.

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln zugeben und glasig dünsten. Speckstreifen dazugeben und alles goldgelb braten. Majoranblättchen und Pfeffer in die Pfanne geben und das Ganze etwas abkühlen lassen.
  2. Mehl mit Baumnüssen, Salz und Backpulver mischen. Eier verquirlen und mit der Milch und dem sauren Halbrahm verrühren. Die Speck-Mischung dazurühren und anschliessend die Speck-Ei-Mischung zum Mehl geben. Die Masse mit einem Holzlöffel sorgfältig glatt rühren.
  3. Teig gleichmässig in die Muffin-Förmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen in der Ofenmitte bei 175 °C (Ober- und Unterhitze) ca. 25 Minuten goldgelb backen.
  4. Lauwarm servieren.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
3 Bewertungen
Samuels Lexikon

GEGEN DIE FASER SCHNEIDEN

Beim Tranchieren des Fleisches sollte unbedingt die Faserung beachtet werden. Fleisch sollte grundsätzlich gegen die Faserung aufgeschnitten werden, da es beim Kauen ansonsten zäh erscheint.