Hirschentrecôte

Aktiv: 30 Min.
Gesamt: 1 Std. 20 Min.
Schwer

Zutaten

2 Personen

700 Hirschentrecôte am Stück
1 Thomy Senf scharf
1/2 Salz, schwarzer Pfeffer
2 Öl
200 Blaue Trauben
600 Wirz
2 Butter
50 Rohschinkenwürfel
1 Zwiebel, fein gehackt
100 Baumnüsse
1.5 Weisswein
1.8 Rahm
Salz, schwarzer Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 80 °C vorheizen und eine Platte warm stellen. Das Hirschentrecôte mit Salz und Pfeffer würzen und mit Senf einreiben. Das Öl in einer Bratpfanne heiss werden lassen und das Hirschentrecôte darin rundum ca. 5 Min. anbraten. Auf die vorgewärmte Platte im Ofen legen und ca. 40 Min. gar ziehen lassen.

  2. Die 4 äusseren Blätter beim Wirz entfernen und zum Garnieren beiseite legen. Den Kopf vierteln und den Strunk entfernen. Den Wirz in feine Streifen schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen. Rohschinkenwürfel, Zwiebeln und Baumnüsse zugeben und unter Rühren leicht anbraten. Den Wirz zugeben, mit Weisswein ablöschen und fast vollständig verdunsten lassen. Den Rahm zugiessen und den Wirz unter Rühren knackig garen. Mit Salz, Pfeffer und wenig Muskatnuss abschmecken.

  3. Zum Servieren das Wirzgemüse nochmals erhitzen und in den Wirzblättern anrichten. Das Fleisch in Tranchen schneiden, dazu anrichten und mit Trauben garnieren.


Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
0 Bewertungen
Samuels Lexikon

RICHTIGES AUFTAUEN

Tiefgekühltes Fleisch sollte grundsätzlich im Kühlschrank aufgetaut werden. Zu schnelles Auftauen für zu Verlust von Fleischsaft. Je nach Grösse dauert das vollständige Auftauen zwischen zwölf und 24 Stunden. Notfalls kann der Auftauprozess verkürz werden, indem man das Fleisch in der Verpackung unter fliessen kaltem Wasser auftaut. Gefrorenes Fleisch sollte aber auf keinen Fall in gefrorenem Zustand gebraten oder geschmort werden.