Kalbsnierstück im Orangen-Wacholder-Mantel, mit Rotwein-Schalottensauce

Aktiv: 40 Min.
Gesamt: 2 Std. 40 Min.
Mittel
Glutenfrei

Zutaten

6 Personen

800 g Nierstück vom Schweizer Kalb
Salz, Pfeffer aus der Mühle
3 EL Olivenöl
1 grosse Orange
1 EL Wacholderbeeren
250g g Schalotten
1 Zweig Thymian
3 dl trockener Rotwein
30 g kalte Butter

Zubereitung

  1. Kalbsnierstück salzen und pfeffern. Im heissen Olivenöl von allen Seiten kräftig anbraten und in eine ofenfeste Form geben. Orange heiss abwaschen, Schale mit einem Zestenreisser ablösen und Saft auspressen. Wacholderbeeren grob zerdrücken, mit Orangensaft und -schale vermengen. Auf den Kalbsbraten verteilen und das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 80 Grad zwei Stunden garen.
  2. Nach einer Stunde geschälte Schalotten und Thymian zugeben und mit Rotwein ablöschen.
  3. Nach Ende der Garzeit den Braten aus der Form nehmen und warm halten. Bratensatz mit etwas Wasser vom Rand lösen und mit den Schalotten kräftig einkochen. Vom Herd nehmen und kalte Butter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Braten in Scheiben schneiden und mit der Rotwein-Schalottensauce servieren.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
0 Bewertungen
Samuels Lexikon

HALTBARKEIT IM TIEFKÜHLER

Die Haltbarkeit im Tiefkühler hängt von mehreren Faktoren ab. Je weniger Fett das Fleisch enthält, desto länger lässt es sich im Tiefkühler aufbewahren. Für langes Tiefkühlen sollte das Fleisch vakuumiert werden. Notfalls kann das Fleisch mit einer Alufolie dicht umwickelt oder in einen Gefrierbeutel verpackt werden. Vakuumiertes Fleisch ist jedoch besser geschützt vor Gefrierbrand (Austrocknen der Randschichten).