Lammgigot mit Schalotten, getrockneten Feigen, Stangensellerie und Lorbeer, in Rotwein geschmort

Aktiv: 40 Min.
Gesamt: 2 Std. 10 Min.
Schwer
Laktosefrei
Glutenfrei

Zutaten

6 Personen

1.5 kg Lammgigot vom Schweizer Lamm
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 EL Olivenöl
2-3 Lorbeerblätter
1 Zweig Rosmarin
1/2 Bund Oregano
2 Knoblauchzehen
200 g Schalotten
5-6 getrocknete Feigen
3.75 dl trockener Rotwein
200 g Rüebli
1/2 Staudensellerie

Zubereitung

  1. Olivenöl in einem Bräter erhitzen und das Lammgigot darin von allen Seiten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  2. Kräuter grob hacken, Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Gleichmässig auf dem Lamm verteilen und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 60–80 Minuten braten. Schalotten schälen und je nach Grösse ganz lassen oder vierteln, Feigen fein würfeln. Nach 10–15 Minuten Rotwein, Schalotten und Feigen zugeben, gelegentlich mit dem Bratensaft übergiessen.
  3. In der Zwischenzeit Rüebli schälen, Staudensellerie putzen, beides grob schneiden und 20 Minuten vor Ende der Garzeit zum Lamm geben.
  4. Lammgigot 5–10 Minuten ruhen lassen, in Scheiben vom Knochen schneiden und mit der Sauce und dem geschmorten Gemüse servieren.
    Tipp:
    Sie können den Knochen des Lammgigots auch von Ihrem Fleischfachmann herauslösen lassen. Ohne Knochen beträgt die Garzeit 50–60 Minuten.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
0 Bewertungen
Samuels Lexikon

DIE RICHTIGE SCHNEIDUNTERLAGE

Für die richtige Hygiene sollte die richtige Schneideunterlage gut abwaschbar (idealerweise spülmaschinentauglich) und messerfreundlich sein. Gut geeignet sind Kunststoffunterlagen; Glas-, Stein- und Stahlunterlagen sind hingegen ungeeignet.

Ähnliche Rezepte

Etwas Inspiration gefällig? Mit unseren leckeren Rezepten sind köstliche Genusserlebnisse garantiert.