Pouletschenkel geschmort mit Oliven und Speck

Aktiv: 25 Min.
Gesamt: 45 Min.
Mittel

Zutaten

4 Personen

4-6 Schweizer Pouletschenkel à ca. 250 g
100 Kochspeck
2 Zwiebeln
200 kleine Kartoffeln
250 Cherrytomaten
3 Olivenöl
10 Oliven
3 Zweige Thymian
2.5 Bouillon
4 Scheiben Burehamme

Zubereitung

  1. Speck in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Kartoffeln je nach Grösse längs halbieren oder vierteln.
  2. Pouletschenkel salzen und pfeffern. Olivenöl in einem flachen Bräter erhitzen, Pouletschenkel darin von beiden Seiten ca. 3–4 Minuten goldgelb anbraten. Aus dem Bräter nehmen und beiseite stellen.
  3. Speck, Zwiebeln und Kartoffeln in den Bräter geben und anbraten. Cherrytomaten, Oliven und Thymian zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Pouletschenkel mit Burehamme umwickeln.
  5. Pouletschenkel wieder zugeben, mit Bouillon auffüllen und geschlossen bei milder Hitze 25–30 Minuten schmoren.
  6. Pouletschenkel zusammen mit den Beilagen auf Tellern anrichten.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
0 Bewertungen

Burehamme

Der Burehamme ist ein Klassiker unter den Schinken. Seine runde Form, die traditionelle Räucherung und die handverlesene Zusammensetzung aus den besten Teilstücken des Stotzens machen diesen Hinterschinken unverkennbar. Die charakteristische, natürlich feine Fettauflage ist zart und verstärkt den typischen Geschmack.

Zum Produkt

Samuels Lexikon

CHARCUTERIE NICHT EINFRIEREN

Wurstware und Charcuterie sollte nur in Ausnahmefällen eingefroren werden. Durch den Gefrierprozess leidet die Struktur der Wurst und verliert an Konsistenz. Gekochter Schinken ist für die Tiefkühlung ungeeignet, da er faserig wird und austrocknet.

Ähnliche Rezepte

Etwas Inspiration gefällig? Mit unseren leckeren Rezepten sind köstliche Genusserlebnisse garantiert.