Kalbfleisch-Clubsandwich

Aktiv: 20 Min.
Gesamt: 35 Min.
Leicht

Zutaten

0 Personen

4-10 Scheiben Toastbrot (alternativ auch anderes Brot)
1 Cocktailsauce
1 Rindsbrasato oder Kalbsossobuco
4-10 Blätter Salat (Kopfsalat)
1 Zwiebel
4 Essiggurken
1 Tomate
1 Spiegelei
50 gebratener Speck

Zubereitung

  1. Braten in dünne Tranchen schneiden. 
  2. Nun 2 Scheiben Toastbrot toasten und einseitig mit Cocktailsauce bestreichen.
  3.  Mit den Bratentranchen, Salatblättern, fein geschnittenen roten Zwiebeln, Essiggurken und Tomaten belegen, mit der anderen Toastscheibe bedecken. 
  4. Spiegelei und gebratener Speck darauf verteilen, 
  5. diagonal halbieren und herzhaft reinbeissen.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
0 Bewertungen

Rindsbrasato

Klassischer Brasato aus bestem Schweizer Rindfleisch. Saftiges Schulterstück, schonend auf den Punkt zartgegart für maximalen Geschmack. Einfach erwärmen und mit flaumigem Kartoffelstock, cremiger Polenta oder feinem Risotto geniessen.

Zum Produkt

Kalbsossobuco

Klassischer Ossobuco in herzhafter Sauce aus bestem Schweizer Kalbfleisch. Saftige Kalbsbeinscheiben, langsam zartgegart für einen besonders herzhaften Geschmack. Einfach erwärmen und mit flaumigem Kartoffelstock, cremiger Polenta oder feinem Risotto geniessen.

Zum Produkt

Samuels Lexikon

RICHTIGES AUFTAUEN

Tiefgekühltes Fleisch sollte grundsätzlich im Kühlschrank aufgetaut werden. Zu schnelles Auftauen für zu Verlust von Fleischsaft. Je nach Grösse dauert das vollständige Auftauen zwischen zwölf und 24 Stunden. Notfalls kann der Auftauprozess verkürz werden, indem man das Fleisch in der Verpackung unter fliessen kaltem Wasser auftaut. Gefrorenes Fleisch sollte aber auf keinen Fall in gefrorenem Zustand gebraten oder geschmort werden.