Italienisches Cordon bleu

Aktiv: 30 Min.
Gesamt: 30 Min.
Mittel

Zutaten

4 Personen

4 Plätzli à ca. 125 g, vom Schweizer Kalb , vom Metzger zum Füllen schneiden und flach klopfen lassen
4 Pesto rosso
4 grosse Tranchen Rohschinken
4 Scheiben Gorgonzola à ca. 60 g
8 grüne, entkernte Oliven, in feine Ringe geschnitten
ca. 12 frische Oreganoblättchen
Etwas schwarzer Pfeffer
50 Mehl
1 Ei, verklopft
100 Paniermehl
Öl zum Braten
1 Tomate, in Schnitze geschnitten
4 Zweiglein Oregano zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Plätzli innen mit Pesto rosso bestreichen. Mit Rohschinken, Gorgonzola, Olivenringen und Oreganoblättchen belegen, zusammenklappen und mit Pfeffer würzen.
  2. Mehl, Ei und Paniermehl auf je einen flachen Teller geben.
  3. Die Plätzli zuerst im Mehl, dann im Ei und zuletzt im Paniermehl wenden. Die Panade gut andrücken.
  4. Die Cordon bleu in reichlich heissem Öl leicht schwimmend bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 5 Min. braten. Anrichten, mit Tomatenschnitzen und Oregano garnieren und sofort servieren.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
2 Bewertungen
Samuels Lexikon

RICHTIGES AUFTAUEN

Tiefgekühltes Fleisch sollte grundsätzlich im Kühlschrank aufgetaut werden. Zu schnelles Auftauen für zu Verlust von Fleischsaft. Je nach Grösse dauert das vollständige Auftauen zwischen zwölf und 24 Stunden. Notfalls kann der Auftauprozess verkürz werden, indem man das Fleisch in der Verpackung unter fliessen kaltem Wasser auftaut. Gefrorenes Fleisch sollte aber auf keinen Fall in gefrorenem Zustand gebraten oder geschmort werden.

Ähnliche Rezepte

Etwas Inspiration gefällig? Mit unseren leckeren Rezepten sind köstliche Genusserlebnisse garantiert.