Pulled Pork Burger mit Asia-Cole-Slaw

Aktiv: 30 Min.
Gesamt: 15 Std. 16 Min.
Leicht

Zutaten

4 Personen

1 Bell Pulled Pork (mit 1 Beutel beigelegter BBQ-Sauce), alternativ kann auch Bell Pulled Beef verwendet werden
250 g Mehl
¾ - 1 dl Wasser, lauwarm
1½ dl Milch, lauwarm
1 TL Trockenhefe
1 Ei, verklopft
½ TL Salz
Pfeffer
40 g Butter, weich
2 EL Sesamöl
1 Limette, nur Saft
75 g griechisches Jogurt nature
1 TL Zucker
1 EL schwarzer Sesam
250 g Rotkabis oder Weisskabis, in Vierteln, fein gehobelt
150 g Rüebli, in feinen Streifen
2 Bundzwiebeln mit dem Grün, in Ringen
1 Bund Koriander, fein geschnitten
1 EL Ingwer, fein gerieben

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken. Wasser, Milch, Hefe und Zucker in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren, mit wenig Mehl bestreuen. Stehen lassen bis der Brei schäumt (ca. 15 Min.).
  2. Die Hälfte vom Ei, Salz und Butter beigeben. Zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
  3. Teig zu vier Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, flach drücken, zugedeckt nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen. Brötli mit dem restlichen Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  4. Backen: ca. 16 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
  5. Sesamöl und alle Zutaten bis und mit Pfeffer in einer Schüssel verrühren. Kabis und alle Zutaten bis und mit Ingwer beigeben, mischen.
  6. Pulled Pork wie auf der Verpackung beschrieben im Ofen oder auf dem Grill zubereiten, auseinanderzupfen und mit ca. 3 EL der Flüssigkeit aus der Schale und der BBQ-Sauce mischen.
  7. Brötli aufschneiden, je ca. 3 EL Salat und das Pulled Pork auf den Böden verteilen, Deckel drauflegen, leicht andrücken. Restlichen Salat dazu servieren.
Das meinen FleischliebhaberInnen dazu
8 Bewertungen

Pulled Pork

Diesen Schulterbraten vom Schweizer Schwein haben wir mit einem würzigen BBQ-Rub (Gewürzmarinade) eingerieben und schonend über 5 Stunden vorgegart. Einfach erwärmen, mit der Gabel auseinanderzupfen und fertig ist der wahre Grill-Genuss. Nach Belieben mit etwas Flüssigkeit aus der Schale und der BBQ-Sauce mischen. Einfach zurücklehnen, reinbeissen und geniessen!

Zum Produkt

Samuels Lexikon

WOHER KOMMT EIGENTLICH DIE REDENSART «DAS GEHT AUF KEINE KUHHAUT» ?

In der Antike und im Mittelalter wurden Tierhäute als Pergament zum Schreiben verwendet. Verschiedene bildliche Darstellungen zeigen den Teufel, wie er das Sündenregister der Menschen auf einer Kuhhaut notiert. Hat der Mensch zu viel gesündigt, ist keine Kuhhaut gross genug, alle Sünden aufzuschreiben. Nach einer weiteren Deutung wurden Verbrecher im Mittelalter auf einer Kuhhaut zum Richtplatz geschleift. Hatte jemand so viele Verbrechen begangen, dass er quasi mehrfach zum Richtplatz hätte geschleift werden müsste, reicht eine Kuhhaut nicht aus.